Vakuumtrocknung von Zigarren

Anwendung

Vakuumtrocknung von Zigarren

Fragestellung

Zigarren Vakuum trocknenEine Zigarre besteht aus einer Füllung, der Tabakmelange und einer oder mehreren Lagen Um- oder Deckblatt. Dieses Deckblatt ist ein Streifen Blatttabak, das in der Wickelmaschine von einer Spule abgewickelt und um die Füllung gewickelt wird. Die Deckblattstreifen werden mit Wasserzelluloseleim, der vor dem Wickeln auf den Streifen gespritzt wird, verleimt. Nach dem Wickeln der Deckblätter haben die äußeren Lagen ein Überfluss an Feuchtigkeit, die aus dem Leim kommt. Die Feuchtigkeit dringt in die Füllung. Wenn man nichts gegen den erhöhten Feuchtigkeitsgehalt unternimmt, schimmeln die Zigarren in der Verpackung . Das äußert sich in einem grünen Belag. Ein anderes Problem ist, dass die gewickelten Zigarren durch den erhöhten Feuchtigkeitsgehalt schlaff sind und somit schwierig bearbeitet werden können. Darum müssen Zigarren gut getrocknet werden, bevor sie geteilt, geköpft und in eine Dose aus Blech oder Kunststoff verpackt werden. Der ideale Endfeuchtigkeitsgehalt beträgt 12 – 15 %.

Vor dem Trocknen sind die Zigarren aufrecht in Trays verpackt, in die, abhängig von dem Format, circa 2500 Zigarren passen. Es gibt verschiedene Techniken, um die Zigarren zu trocknen, aber diese haben verschiedene Nachteile:

Technik

Nachteile

Ventilatoren an oder nach den Wickelmaschinen Relative Feuchtigkeit beeinflusst das Ergebnis, lange Trockenzeiten, keine homogene Trocknung
Lagern in Räumen mit niedriger relativer Feuchtigkeit Dauert lange, hohe Energiekosten, großes Lager erforderlich, hohe Zwischenlagerkosten
Hochfrequent trocknen Hohe Temperatur, Geschmacksverlust
Mit heißer Luft trocknen Hohe Temperatur, Geschmacksverlust

Vakuumtrocknung Indigo Engineering

Zigarren Vakuum trocknenDie Vakuumtrocknung von Indigo Engineering hat große Vorteile in Vergleich mit den anderen genannten Techniken. Das Ergebnis lässt sich genau einstellen, es tritt keine Temperaturbelastung auf und dadurch gibt es keinen Geschmacksverlust und keinen Einfluss durch die Außentemperatur. Außerdem werden die Zigarren durch Temperatursenkungen weniger schlaff und können so besser bearbeitet werden. Sie trocknen innerhalb einer Stunde. Das System von Indigo macht es möglich, die verpackten Zigarren zu trocknen.

Kennzeichen – Vorteile

  1. Sehr kurze Trockenzeit.
  2. Homogene Trocknung.
  3. Kontrollierbarer und reproduzierbarer Prozess.
  4. Solide, starke Vakuumkammer vollständig in Edelstahl für eine lange Lebensdauer; maßgeschneidert für die Situation vor Ort.
  5. Sehr moderne Pumpentechnik: kein Wasserverbrauch, niedriger Stromverbrauch, niedrige Wartungskosten, lange Lebensdauer.
  6. Kundenorientierte Software in der gewünschten Sprache mit umfangreichen Bedienungsmöglichkeiten.
  7. Die langen Erfahrungen von Indigo in der Tabakindustrie mit vielen verschiedenen Zigarrenformaten und Spezifikationen.
  8. Viele Referenzen.

Hochwertige Techniken

Indigo Engineering entwickelte den Vakuumtrockner speziell für diese Anwendung. Es ist eine Turnkey-Maschine bestehend aus: Vakuumkammer, Pumpensystemen, Steuerung und Software, Logistik für Zu- und Abfuhr.

Die Vakuumkammer  ist vollständig aus Edelstahl und somit wartungsfrei. Verschiedene Ausführungen sind abhängig von der Situation vor Ort möglich. Die Art der Zufuhr der Produkte in die Vakuumkammer bestimmt die Wahl der Tür für das Zufuhrsystem. Es besteht ebenfalls eine Turnkey-Lösung für bereits vorhandene Vakuumkammern.

Das  Pumpensystem wurde entworfen um ein Tiefvakuum zu erhalten, das notwendig ist, um von einem anfänglich niedrigen Feuchtigkeitsgehalt, zu dem gewünschten Ergebnis zu kommen. Das Pumpensystem ist aus der modernsten, vollkommen trockenlaufenden Pumpentechnik aufgebaut, damit können Dampf-, Energie-, Wasser- und Wartungskosten eingespart werden.

Die von uns entwickelte Steuerung stellt den Prozess genau ein und bewacht, kontrolliert und korrigiert den Prozess. Es können verschiedene Presetmenus, für die unterschiedlichen Produkte und Beladungen eingestellt werden.

Referenzen

Indigo Engineering führte für führende Tabakfabrikanten in den Niederlanden, Belgien, Deutschland, Dänemark, Indonesien, Luxemburg, Ungarn und England verschiedene Projekte aus. In den Fabriken, in denen Naturdeckblatt in einer oder mehreren Lagen verwendet wird, verwenden die Fabrikanten dieses System schon seit vielen Jahren. Fragen Sie unsere Kunden nach ihren Erfahrungen.